Schlepper BRAKE, Mast

Zurück zu: Schleppbock

Nun soll es weiter in die Höhe gehen. Bei meinem ersten Bau des Schleppers hatte ich den Mast aus Messingdrahtstücken 0,5 mm zusammengesetzt. Heute wollte ich den Mast aus Karton bauen.

Das erste Bild zeigt die wesentlichen Bauteile. Der Mast und die Streben sind 0,6 mm breit und durch die Verdoppelung des Kartons etwa 0,4 mm dick. Die seitlichen Streben (Halterungen für Lampen und Antennen) sind 0,4 mm breit und 0,2 mm dick (nicht verdoppelt).

Nach dem Ausschneiden sind die Teile erst mit Sekundenkleber getränkt worden, damit genügend Stabilität erreicht wird, und dann erst zusammengeklebt. Die hintere leicht gerundete Gaffel hab ich noch abgeschnitten, damit eine gerade Kante zum Zusammenbau bleibt. An der unteren Querstrebe fehlt noch an den Seiten die Drehlager, daher muss ein Stück Abfallkarton für den Ausgleich der Höhe herhalten.

Die seitlichen Halterungen sind angebracht und ausgerichtet. Das erste Bild zeigt den Mast von schräg hinten. Dann kamen die weiteren Halterungen und die Gaffel an den Mast. Das zweite Bild zeigt die Ansicht von schräg vorne. Nach dem Ausrichten wurde wieder alles mit Sekundenkleber stabilisiert. Danach soll alles noch mit Aquacolor übergestrichen werden.

Einen Tag später ist der Mast nun gut durchgetrocknet und konnte mit Revell Aquacolor gelb ganz gestrichen werden. An der Vorderkante sind noch kleine Punkte vom Sekundenkleber unter der Farbe zu erkennen, die werden aber mit einer Nagelfeile noch zu glätten sein und dann nachgestrichen werden.

Mit diesem Mast bin ich ganz zufrieden und verzichte auf einen alternativen Bau vom Mast aus Drahtstücken.

Weiter zu: Mast mit Lichter

Zurück 1. Seite Baubericht Schlepper BRAKE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.