BREMEN (IV), Reling Sonnendeck

Zurück zu: BREMEN (IV), Ladewinden, Lüfter A-Deck vorne

Auf der BREMEN waren nun 180 cm Reling zu verbauen. Auf ganzer Länge wurde das Sonnendeck mit den vielen schmalen Stegen zwischen den Rettungsbooten ausgerüstet.

Das erste Bild zeigt eine Ansatzstellen der durchlaufenden Reling, das nächste eine neue Reling und zwei kleine Niedergänge am vorderen etwas höher liegendem Teil des Decks.

Dann waren die vielen Plattformen für die Bootswinden mit Reling auszurüsten. Die Reling um die schmalen Stege war etwas zu lang, stand nach Außen etwas über, sodass am Ende des Steges ein kleiner Spalt blieb, der aber nicht auffällt. Der untere Randstreifen der Reling ist auf einer Seite etwas zu lang, habe ihn bei den meisten gekürzt, dann passten sie besser. Zur Schiffsmitte hin hätte ich die Reling auch etwas kürzen können, hätte sicher noch besser ausgesehen. Aber das Ankleben von gekürzten Relings (ohne Endstütze) war mir bei den zehn Plattformen zu aufwändig. So überlappen sich nun die Relingsteile an den Enden.

Die Reling für die vordersten Plattformen 168/169z waren im Ätzsatz für beide Seiten gleich bezeichnet, beim Einbau sollte man darauf achten, dass die Öffnung für die Davits in Richtung Bug dichter am Steg liegt als in Richtung zum Heck.

Zum Schluss sind die schmalen Kartonstreifen 168/169z1-z3 um die kleinen Plattformen gelegt worden und die Stützen z4 und z5 angebracht worden. Die Stützen z5 hatte ich ½ mm länger geschnitten, bei den Stützen z4 hatte ich den Querriegel unter dem schmalen Steg ½ mm nach unten versetzt ausgeschnitten.

Weiter zu: BREMEN (IV), Kleine Davits, Bootswinden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.