Versuchsrettungskreuzer BREMEN, Passat Verlag, 1:250

Der Versuchsrettungskreuzer BREMEN der „Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger“ (DGzRS) war der erste Prototyp für einen modernen Rettungskreuzer mit einem Tochterboot in einer Heckwanne und mit einem selbstaufrichtendem Rumpf. Im Jahr 1953 wurde der Kreuzer aus einem alten Motorrettungsboot auf der Lürssen-Werft in Bremen Vegesack umgebaut und war von 1953 bis 1960 in Bremerhaven und bis Mai 1965 auf Sylt und Amrum stationiert. Danach war der Kreuzer in privater Hand und wurde 2013 an das Hafenmuseum Speicher XI in Bremen verkauft. Im November 2013 wurde der Kreuzer unter Denkmalschutz gestellt. Seitdem wird versucht, den Kreuzer in den Originalzustand der aktiven Zeit zurück zu bauen.

Hier nun die Bilder von meinem fertigen Modell, das ich von Dezember 2014 bis Ende März 2015 baute.

Zum Schluss ein Bild zusammen mit der BREMEN (V), wie es sicher in der Wesermündung vor Bremerhaven möglich war.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.