TS BREMEN(V), Hintere Ladebäume, Reling am Heck

Zurück zu: Ausrüstung Backdeck

An der BREMEN sollten als nächstes die hinteren Ladebäume gebaut werden. Vorher musste jedoch die schon vorhandene Reling auf dem Oberen Deck zwischen den beiden Niedergängen mit Handläufen versehen werden, hier kam man nach dem Bau der Ladebäume nicht mehr vernünftig heran. Ich hatte mir einen Bogen braunen Karton in gleicher Farbe wie die vorhandenen Handläufe besorgt. Aus meinem Scan vom Deck konnte ich noch die Kontur der gebogenen Rückseite abnehmen und mir hiermit die Umrisse für den Handlauf auf den Karton ausdrucken.

Nach gleicher Weise zeichnete ich die weiteren Handläufe für die geschwungenen Relingsteile am hinteren Ende vom Promenadendeck. Auch waren für die vorderen Aufbauten noch zwei gerundete Handläufe erforderlich, also alles wieder mit 0,8 mm Abstand und als Haarlinie ausgedruckt. Auf dem Foto sind einige Teile weggekreuzt, hier hatte ich mich mit der Skalierung versehen. Das längliche Rundstück hatte ich zur Vorsicht mehrfach gedruckt, ein Teil war zusätzlich als Vorlage zum Runden der Reling unbedingt erforderlich.

Dann wurden die beiden hinteren Ladebäume gebaut. Anstelle der im Bogen vorgesehenen Kartonspitze setzte ich hier wieder etwas Draht ein. Zusätzlich erhielten die Ladebäume noch kleine Umlenkrollen.
Nach Anleitung sollten die Ladebäume waagerecht über Kreuz über das Deck auf Stützen abgelegt werden. Diese Anordnung fand ich jedoch nur auf sehr wenigen Fotos, meist waren sie in aufrechter Stellung verzurrt zu sehen. Deshalb baute ich sie auch so in aufrechter Stellung.

Die restlichen Relingsteile wurden nachgesetzt und mit Handläufen versehen. Für die Handläufe waren hier die geraden LC-Teile der HMV-Platine auch nicht zu gebrauchen, deshalb waren sie aus braunem Tonkarton entstanden.

Die hinteren Relings wurden von der Mitte beginnend stückweise festgeklebt, anschließend der Handlauf auch stückweise befestigt. Die Reling am Heck auf dem A-Deck hatte die volle Höhe (5 mm) der LC-Platine und der Handlauf war nicht auf die Oberkante, sondern am zweiten Durchzug befestigt. Dies war auf Originalfotos sehr schön zu erkennen gewesen.

Die übrige Relings hatte ich wieder etwas eingekürzt. Die noch fehlende Reling auf dem Oberen Deck (über dem Promenadendeck) konnte erst gesetzt werden, wenn die Davits aufgestellt sind.

Nun konnten auch die beiden Stützen für die Ladebäume angebracht werden. Zum Schluss hatte ich das Hecklicht und den hinteren Flaggenstock angebracht, die Halterung für das Hecklicht war in dieser Form nicht im Bogen enthalten, aber auf einem alten Foto deutlich erkennbar.

Nun fehlte hier nur noch etwas Takelage und die Verzurrungen der Ladebäume.

Weiter zu: Vordere Ladebäume, Lampenmast

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.