TS BREMEN (V), Aufbauten Vordeck, Sportdeck

Zurück zu: Sonnendeck mit Windschutzwand

Als nächstes wagte ich mich an das Deckshaus und Spritzschutzwand (Wellenbrecher) vor der Brücke. Damit kam endlich etwas mehr Farbe an Bord. Diese Teile waren nach Anleitung eigentlich mit dem Bau des Vordecks an der Reihe. Aber beim Aufsetzen der Brückenfront fand ich es hilfreich, dass diese Teile noch nicht aufgesetzt waren. Die Spritzschutzwand mit den Rundungen war wie gehabt als Kopie mit aufgehellten Linien bei den Einschnitten verarbeitet. Auch das grüne Deck füllte ich als Kopie im Grafikprogramm neu mit gleichmäßigerer Farbe. Die Passgenauigkeit vom Teil war wieder 100 %-ig.

Danach kam der hintere Aufbau für die Lüftungsanlagen auf dem Sportdeck an die Reihe. Das Deck kopierte ich wieder und ersetzte die grüne Farbe. Die Länge musste ich minimal anpassen, aber das führte ich darauf zurück, dass ich die Relingsteile abgeschnitten hatte. Zum besseren Befestigen der Seitenwände wurde das Deck auch wieder verdoppelt. An der Rückseite der Aufbauten ist ein schmaler Kasten angesetzt, hier wurden die Antennenkabel weiter geführt. Die schwarzen Punkte hätte ich vorher noch anstechen sollen, damit hier die Antennenleitungen einfacher festgeklebt werden konnten. Von den Aufbauten auf dem oberen Deck ließ ich erstmal das Teil 42g (den hinteren Mast) noch weg.

Auf der Steuerbordseite von diesem Aufbau ist noch ein kleiner Fehler an der Aufbauwand, die Leiter war an dieser Stelle nicht vorhanden, sie gibt an hier vor dem großen Lüfter auf dem Deck auch nicht viel Sinn. Hier klebte ich später ein weißes Stück Karton über die gedruckte Leiter.


Bis auf den großen Schornstein waren nun alle wesentlichen Aufbauten an Bord und ich musste mich nun an die weitere Ausrüstung mit Kleinteilen wagen.

Weiter zu: Ausrüstung Sportdeck

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.