BREMEN (IV), Lüfter

Zurück zu: BREMEN (IV), Katapult

Die Lüfterhäuser 108/109 waren dann an der Reihe. Die Seitenteile mussten an der Unterkante um ca. ½ mm gekürzt werden, lag sicher an meiner Verdoppelung vom Katapultdeck (wegen der Beleuchtung im Speisesaal). So passten sie dann in der Höhe an die schon vorhandenen Aufbauwände. Ein Vergleich der Höhe der senkrechten Lüfterschächte 110 h-i, m-n und s-t zeigte ebenfalls, dass die Höhenanpassung richtig sein sollte.

Dann war an den Lüfterhäuschen die Kanäle und Motoren zu bauen, Teile 110/111. Bei den Teilen 110/111 d und f waren die Flächen nach Bild zu verlängern, nach dem Zusammenkleben waren sie dann auf genaue Länge angepasst worden.

Wie erwartet, passte die Höhe der senkrechten Schächte nach dem vorherigen Ändern der Teile 108/109 nun genau.

Bei den Teilen q und r hatte ich die Standorte vertauscht (Steuerbord – Backbord), hier passten die Markierungen auf dem Deck auch nicht genau, die Teile stehen dichter am Haus.

Die Teile o und p baute ich mit den Öffnungen zum Bug, nicht wie in der Anleitung zum Heck.

Später merkte ich, die Teile q und r hätte ich nach Anleitung aufbauen sollen (mit der Öffnung nach hinten) und dafür den Motor an der Seite mit der eckigen Markierung anbringen sollen. Die Teile o und p sollten ebenfalls mit der Öffnung nach hinten aufgebaut werden.

Weiter zu: BREMEN (IV), Korrektur der Schornsteine, Unterzüge Sonnendeck, Kran

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.