BREMEN (IV), Schornsteine

Zurück zu: BREMEN (IV), Brückendeck, Ausrüstung Nock, Peildeck Reling

Die beiden großen Schornsteine waren nun an der Reihe. Die Die Spanten waren alle verdoppelt und in der Höhe entsprechend etwas gekürzt worden. Beim hinteren Schlot Teil 101 hatte ich den Mantel gemäß Bild etwas verändert, die Bodenplatte hatte etwas viel Luft. Die Verkleinerung ist aber nicht unbedingt nötig, auf dem Deck ist genügend Platz. Bei dem vorderen Schlot hatte ich an der senkrechten Kante oben minimal gekürzt, damit die Deckplatte 102f besser passte. Bei beiden Spantengerüsten wurde der Einschnitt für die Rauchöffnung ca. ½ mm nach hinten versetzt.

Abschließend bekamen beide Schlote ihr Podest mit den Dampfpfeifen angeklebt, die Gestänge für die Antennen aus 0,5 mm Federstahldraht wurden angesetzt und schon konnten beide an Deck.

Und schon war es passiert. Wie ich erst 5 Wochen später bemerkte, waren die beiden Schornsteine vertauscht! Der hintere gehört nach vorne und der vordere nach hinten. Am vorderen Schornstein sitzt die Dampfpfeife an der vorderen breiten Seite und das Antennengestänge weiter hinten!

Auf den Bildern sitzen die Schornsteine noch an der falschen Stelle!

Zum Glück konnten dann beide Schornsteine ohne Folgeschäden wieder gelöst werden und an der richtigen Stelle aufgesetzt werden.

Weiter zu: BREMEN (IV), Katapult

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.