Cäcilienbrücke, Nebenanlagen Osternburger Seite

Zurück zu: Cäcilienbrücke, Straßen Osternburger Seite, 2.Teil

Die Nebenanlagen auf der Osternburger Seite waren als nächstes zu gestalten. Die Gehwege am Brückenturm zur Uferstraße sind aufgeklebt. Daran anschließend befindet sich ein Biergarten des benachbarten Ecklokals. Ein kleiner Teil hiervon ist gepflastert, der Rest ist Sandboden. Den wollte ich gerne auch mit ganz feinem Sand nachbilden. Nach mehreren Klebeversuchen gab ich aber auf, konnte den Kleber nicht gleichmäßig auf der ganzen Fläche verteilen. Das Auftragen des Klebers in mehreren Abschnitten ergab auch kein schönes Ergebnis. Dann kam mir aber eine Idee, aus dem Werkraum feines Sandpapier für meine Zwecke zu probieren. Das gefiel mir sehr gut. Die Löcher markieren schon die Stellen für die Sonnenschirme.

Nun konnten hier die restlichen Nebenanlagen und Grünflächen vorbereitet werden. An der Hermann-Ehlers-Straße war ein asphaltierter Parkplatzbereich und eine schmale Grünfläche am Kanal. Dieser Bereich ist jetzt im Augenblick eine große Baustelle, die Spundwand wird aufwändig erneuert. Ich baue aber den Bereich, wie er vor der Erneuerung der Spundwand aussah. An der anderen Straßenseite ist ein Garten mit Gebüsch an der Grenze.

Direkt neben dem Turm zur Uferstraße ist die Oberfläche wegen dem Absatz in der Treppe etwas kniffeliger.

Die restliche Grünfläche war wieder einfach zu bauen. Der Biergarten erhielt noch seine Hecke als Umrandung, die ich etwas später noch in der Höhe stutzen musste.

Die Hecke ist aus doppelseitigem Flor aus dem Modellbahnbereich, mit etwas Leim in der mittleren Ebene erheblich dünner gedrückt. Nach gleichem Muster entstand dann auch die Hecke neben der Hermann-Ehlers-Straße.

Weiter zu: Cäcilienbrücke, Biergarten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.