BREMEN FIGHTER, Brücke Beleuchtung

Zurück zu: Brücke, 4. Teil

An der Oberkante der Brückenfenster liegt die Decke der Brücke. Zwischen der Decke und der Unterseite vom Peildeck sind noch 1,2 mm Luft, genügend Platz für eine Beleuchtung mit SMD-LEDs. Das erste Bild zeigt das Peildeck mit den schrägen Kanten. Zur Montage dieser Kanten hatte ich einen Kartonstreifen 1,2 mm hoch als Stütze provisorisch unter das Deck geklebt (zweites Bild). Auf dem Bild hatte ich den Kartonstreifen schon wieder gelöst.

Das Bauteil für die Brückendecke erhielt 6 Einschnitte für LEDs. Ausgesucht hatte ich warmweiße LEDs mit 3 mm Länge, 2,1 mm Breite und 0,8 mm Höhe. Im Normalbetrieb für große Helligkeit werden sie mit bis zu 60 mA Strom betrieben, für meine Anwendung begrenzte ich den Strom auf etwa 0,3 mA. Wegen der geringen Höhe im Modell und dem Abstrahlwinkel der LEDs hatte ich so viele eingeplant, damit alles einigenmaßen beleuchtet werden konnte. Über dem Versorgungsschacht blieb eine Öffnung. Im hinteren Bereich stößt die Decke nicht bis an die Fensterkante, hier sind im Original die Öffnungen für den Blick durch die oberen Fenster, die ich ja nur von Außen aufgeklebt habe. Die LEDs wurden verdrahtet, jeweils zwei in Reihe und drei Stränge parallel. So sollte eine Stromversorgung mit einem 9V Block möglich sein. Die gemeinsamen Zuleitungen sind dann im Versorgungsschacht verschwunden. Durch die Aufbauten stocherte ich dann ein Loch bis durch die Grundplatte damit die Anschlussdrähte nach unten geführt werden konnten. Den genauen Anschluss muss ich mir noch überlegen.

So vorbereitet konnte nun die Brücke aufgeklebt werden. Ein erster Test zeigt, dass die Beleuchtung hell genug ist und so bleiben kann.

Weiter zu: LED Beleuchtung

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.