BREMEN (IV), Sonnendeck, Aufbauwände, Speisesaal, Katapultdeck mit LEDs

Zurück zu: BREMEN (IV), Brückendeck (2. Teil)

Neben der Ausrüstung der Brücke hatte ich schon die ersten Aufbauwände auf dem Sonnendeck vorbereitet und die Inneneinrichtung vom Speisesaal angefangen.

Hier nun die Bilder der Einrichtung. Im Bogen waren die quadratischen Tischplatten mit abgewinkelten Seiten vorgesehen, hierfür habe ich jedoch dreilagige Kartonstücke genommen, war so einfacher zu bauen. Nur die Tischbeine hätte ich noch kürzen müssen, fällt zum Glück aber nicht auf. An den vier runden Tischen zu den Querwänden habe ich jeweils einen Sessel weggelassen, es sah mir dort sonst zu eng aus. Die Kanten der Sessel wurden noch mit Aquacolor Holzbraun angepönt, wirkt so mit angedeutetem Holzrahmen noch besser. Mit der Anzahl an Sesseln und Tischen im Baubogen gab es keine Probleme.

bremen_iv-152 bremen_iv-153

Nachdem auch der zweite Flügel montiert war, war ich endlich mit allen Inneneinrichtungen fertig.

Die Aufbauwände vom Speisesaal wurden nun vorbereitet. Zuerst wurden die beiden Längswände ausgeschnitten, gerundet, verglast und mit den Innenwänden verbunden. Beim Anpassen auf dem Deck stellte ich dann fest, dass die Markierungen für die hintere Rundung nicht passten. Die Rundung musste schon im Bereich der Verglasung anfangen, die Gesamtlänge der Wand war zum Glück richtig. Als schöne Ergänzung an den Wänden sind dann die Buchstaben des BREMEN Schriftzuges in dreifacher Kartonstärke aufgesetzt worden.

bremen_iv-155 bremen_iv-156

Die Längswände wurden aufgeklebt, dabei hatte ich der Speisesaalboden zum Anpassen dazwischen geschoben. Die hintere Querwand vom Saal folgte, diese wurde ein paar Zehntel breiter. Erst nun klebte ich den Boden endgültig fest. Die vordere Saalwand und zwei weitere Querwände komplettierten den Aufbau. Vor und hinter dem Speisesaal sind noch Räume, die auch relativ große Fenster haben. Diese wollte ich nicht verdunkeln, deshalb hatten die Räume noch einen Teppichboden erhalten. Später war davon jedoch fast nichts mehr zu sehen.

bremen_iv-157 bremen_iv-158

Zum Schluss wurden an beiden Seiten je zwei Treppenhäuser angebaut.

Achtung, das Treppenpodest 84h musste später versetzt werden, damit die Treppe zum Katapultdeck genau passte.

Nur eine Frage blieb mir offen, wohin führt die vordere Treppe?

bremen_iv-159

Als nächstes kam auf den Speisesaal der Deckel drauf, das Katapultdeck, ebenfalls verdoppelt. Vorher wurden hier noch acht LEDs auf der Unterseite verdrahtet. Als Innenseite der Schanz mit dem BREMEN-Schriftzug wurde noch ein Streifen angeklebt, diesen musste ich jedoch um ca. 1 mm schmaler schneiden, lag zum kleinen Teil auch am verdoppelten Deck. Kleine Höhenprobleme mit der Reling waren zu erwarten, fielen später aber kaum auf.

bremen_iv-160 bremen_iv-161

Von diesem Speisesaal ist später am fertigen Modell am meisten zu sehen, hier macht sich die Beleuchtung besonders gut bemerkbar.

Zum Schluss noch ein Bild mit Beleuchtung in der Großen Halle, darüber im Speisesaal und in der Promenade an der Backbordseite.

Weiter zu: BREMEN (IV), Sockel vorderer Schornstein

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.